Stelenstandorte

Murnauer Moos

frei zugänglich / immer geöffnet

Eingerahmt durch das Heimgartengebiet und Estergebirge im Osten, das Wetterstein-Gebirge im Süden und die Ammergauer Berge im Westen, breitet sich hier das größte zusammenhängende Alpenrandmoor Mitteleuropas vor uns aus.

Details

Ramsachkircherl

Das Ramsachkircherl, im Volksmund liebevoll „Ähndl“ (Ahnin/Urahnin) genannt, soll die älteste Kirche Oberbayerns sein, vermutlich im 7. Jahrhundert durch den Hl. Mang gegründet.

Details

Lourdesgrotte

frei zugänglich / immer geöffnet

Im Jahre 1892 stifteten Anton und Therese Mayr diese Tuffstein-Grotte mit Lourdes-Madonna beim ehemaligen Steinbruch in der Ochsengraben-Schlucht.

Details

Münter-Haus

Am 21. August 1909 erwarb Gabriele Münter das Haus an der Kottmüllerallee in Murnau.

Details

Sommerfrische in Uffing

frei zugänglich / immer geöffnet

Zu Beginn des letzten Jahrhunderts begannen wohlhabende Stadtleut‘ die Sommerfrische für sich zu entdecken...

Details

Insel Wörth

frei zugänglich / immer geöffnet

Die Insel Wörth ist die größte und geschichtsträchtigste der sieben Staffelsee-Inseln. Bereits die Kelten sollen die Insel für sich entdeckt haben.

Details

Vier Linden

frei zugänglich / immer geöffnet

Eine Tafel berichtet vom Tränenwunder Anfang des 19. Jahrhunderts, das diesen Aussichtspunkt zur Wallfahrtsstätte werden ließ.

Details

Leonhardifahrt in Froschhausen

Am 6. November, am Patronatstag des Hl. Leonhard, findet alljährlich die Froschhauser Leonhardifahrt statt.

Details

Mesnerhauskapelle Aidling

An der Anhöhe in Aidling wo die kleine Kapelle steht, soll sich der Sage nach eine Kultstätte der Frühlingsgöttin Ostara befunden haben.

Details

Boschetkapelle

Erbaut wurde die Boschetkapelle um 1640.

Details

Asamklamm

frei zugänglich / immer geöffnet

Ein kleiner Fluss namens Eschenlaine fließt zwischen Walchensee und Eschenlohe durch das gleichnamige Tal.

Details

Alte und Älteste Ettaler Straße

frei zugänglich / immer geöffnet

Die Kienbergstraße führt durch den Wald bergauf und lässt erahnen, wie mühselig und gefährlich der Transport mit Lasttieren und Fuhrwerken hier einst war.

Details